Die Familie entsorgt den Esstisch. Was sie stattdessen bauen, ist großartig.

Wenn du aus einer Familie mit mehreren Kindern kommst, dann kennst du das folgende Problem sicherlich auch. Es ist nämlich sehr schwer die ganze Familie unter einen Hut zu bekommen. Anfangs ist dies noch leichter. Denn es gibt geregelte Esszeiten und die Kinder sind noch nicht so selbstständig, allerdings ändert sich dies mit der Zeit. Schon ist es soweit, dass die Kinder nach der Schule oder der Arbeit ihren Hobbys nachgehen, man sich um den Haushalt kümmern oder sonstige Termine wahrnehmen muss. Jedoch stärkt es das Familiengefühl immens, wenn man regelmäßig gemeinsam am Esstisch sitzt und gemeinsam isst. Denn dies liegt noch in unseren Urinstinkten, dass wir Personen mit denen wir essen eher vertrauen und man eine viel bessere Beziehung zueinander aufbaut.


Diese Familie wollte auch das Familiengefühl nach etlichen Jahren mal wieder stärken und hat den Essbereich deswegen stark transformiert und verändert. Denn vorher sah der Essensbereich wirklich sehr einfallslos und langweilig aus.

Deswegen räumt man erst einmal alles leer und schmeiß alles weg, was man nicht braucht. Man hat etwa 6m² Fläche, die sinnvoller genutzt werden kann. Da aber das Budget knapp ist, baut man einfach selbst einen Essbereich.

Deswegen werden vorerst Bretter an die Wand geschraubt und Stützbalken hinzugefügt. Dies macht man dann auch auf den anderen Seiten, damit man sozusagen eine U-Form hat.


Anzeige


Nun folgt der Sitzbezug und die Sitzkissen, denn es muss schließlich auch bequem sein, wenn schon alle am Esstisch gemeinsam sitzen. Es lohnt sich einen wasserabweisenden Stoff zu wählen, da nun auch mal gekleckert wird beim Essen.

Nun tackert man alles zusammen und fügt vorher unter den Bezug noch etwas Schaumstoff hinzu. Anschließend baut man die Löcher noch zu und verleiht dem Ganzen ein wenig Farbe. Nun fehlt nur noch ein passender Tisch und die Familie kann gemütlich zusammensitzen. Farblich passt alles perfekt zusammen!