Eine Leihmutter denkt, dass sie Zwillinge bekommt, doch dann das Undenkbare

Anzeige

Anzeige

Als Jessica Allen sich dafür entschied, eine Leihmutter zu werden, dachte sie, dass dies eine einfache Möglichkeit wäre, jemandem in Not zu helfen. Allen, die bereits Mutter von zwei Söhnen war, wusste um die Besonderheiten einer Schwangerschaft. Sie hielt sich an die Regeln, und die Leihmutterschaft schien reibungslos zu verlaufen… bis in den Kreißsaal, als die Dinge unordentlich wurden. Die folgenden Monate brachten Allen dazu, ihre Geschichte der Welt mitzuteilen. Sie sagte den Menschen: „Ich würde es nie wieder tun. Ich bin nicht die Einzige mit einer Alptraumgeschichte, aber ich bin die Einzige mit einer solchen Geschichte“. Lesen Sie weiter, um zu sehen, was im Kreißsaal geschah und alles veränderte.

Jessica Allen, eine kalifornische Mutter von zwei Kindern, dachte, sie tue etwas Nettes, indem sie sich als Leihmutter für ein reizendes chinesisches Ehepaar anmeldet. Da Leihmutterschaft in China illegal ist, kam das Paar den ganzen Weg in die USA, um eine Leihmutter zu finden, die ihr Baby bekommen würde. Jeder, der sich mit der Schwangerschaft abgemüht hat, ist wahrscheinlich mit dem emotionalen und physischen Trauma vertraut, das das chinesische Paar durchgemacht haben muss, um die Leihmutterschaft in Anspruch nehmen zu können. Es besteht kein Zweifel, dass das, was Allen für sie getan hat, eine wunderbare Sache war.

Anzeige